Aktuelles

Klinik Im Wingert: Informationsveran­staltung im September

Am 7. September 2016 findet die nächste Informationsveranstaltung in der Klinik Im Wingert statt.

Weiterlesen …

Ehemaligentreffen in der Klinik Im Wingert

Das diesjährige Ehemaligen­treffen der Klinik Im Wingert findet am Samstag, den 24. September 2016 in der Zeit von 11 Uhr bis 16 Uhr statt.

 

tl_files/blog/images/Klinik 2014 klein.jpg

Weiterlesen …

Projekt des Monats Juli 2016

Die Drogenbeauftragte, Frau Marlene Mortler, zeichnet das Projekt Reality Adventure just for girls aus.

Weiterlesen …

Veranstaltungs­kalender

Der aktuelle Veranstaltungskalender von update für das 2. Halbjahr 2016 ist da! Bitte melden Sie sich rechtzeitig zu den Fortbildungen und Veranstaltungen an.

Weiterlesen …

AMBULANTE SUCHTHILFE BONN

Herzlich willkommen bei der Ambulanten Suchthilfe Bonn. Der Umgang mit gesundheitsgefährdenden Substanzen ist für viele Menschen in unserer Gesellschaft selbstverständlicher Teil ihrer Lebens- und Freizeitgestaltung geworden. Andererseits gibt es kaum klare, verbindliche Regeln für den Umgang mit Alkohol, Tabak, Medikamenten, Drogen etc.

 

Haben Sie sich beispielsweise schon einmal Gedanken über ihren Alkoholkonsum gemacht oder versucht etwas daran zu verändern? Kennen Sie Menschen in Ihrem Umfeld, deren Alkohol- oder Drogenkonsum Ihnen Sorge bereitet? Suchen Sie Informationen darüber, wo Sie Hilfe finden und welche Beratungs- bzw. Behandlungsmöglichkeit es gibt?

 

Die Einrichtungen der Ambulanten Suchthilfe von Caritas und Diakonie stellen Bonner Bürgern ein differenziertes und fachlich fundiertes Angebot zur Verfügung.

EINRICHTUNGEN UND ANGEBOTE

THERAPIE IN DER TAGESKLINIK

Eine Therapie in unserer Klinik Im Wingert bietet viele Vorteile. Lernen Sie eine moderne Tagesklinik kennen, die die Vorzüge von ambulanter und stationärer Behandlung miteinander verbindet.

 

Hier geht es weiter zur Klinik Im Wingert

IHRE FRAGEN ZUM THEMA ALKOHOL...

Haben Sie sich schon einmal Gedanken um Ihren Alkoholkonsum gemacht? Fragen Sie sich manchmal wieviel Alkohol eigentlich normal ist? Hier finden Sie Antworten auf diese und viele weitere Fragen zum Thema Alkohol.

 

Weiterlesen...

"Immer Online oder was? Kinder und Jugendliche zwischen virtueller Welt und Realitätsanforderungen"

Welche Auswirkungen haben die „neuen Medien“ für Kinder und Jugendliche? Wie können Eltern darauf angemessen reagieren? 

 

Weiterlesen...

NEUES ANGEBOT FÜR SUBSTITUIERTE

APfL

Unser Ambulantes Programm für Langzeitsubstituierte (APFL) bietet Menschen in Substitutionsbehandlung in Form eines interessanten und abwechslungsreichen Gruppenangebots Hilfe und Unterstützung.

 

Weiterlesen...

PAPILIO-WORKSHOP

SCHNUPPERKURS FÜR FACHKRÄFTE AUS KINDERTAGESSTÄTTEN

Einführung in das Papilio-Programm zur Prävention von Sucht und Gewalt und zur Förderung von sozialen und emotionalen Kompetenzen bei Kindern.

 

Weiterlesen...

REALITY ADVENTURE

Wir helfen Jugendlichen und jungen Erwachsenen zwischen 12 und 18 Jahren, deren Leben vom Spielen am PC bestimmt wird.

 

weiter zu Reality Adventure

WENN AUS DEM SPIEL ERNST WIRD...

Glücksspiel wird häufig nicht nur für den Spieler zum Problem, sondern bringt ganze Familien in finanzielle Schwierigkeiten. GAME OVER hilft Betroffenen und Angehörigen.

 

weiter zu GAME OVER

WERKKOFFER Suchtprävention Modul VI:

PRÄVENTION VON ESSSTÖRUNGEN

Grundlagen- und Methodenschulung zur Prävention von Esstörungen bei Jugendlichen. Ein Seminar für Fachkräfte aus Schule und Jugendarbeit/-hilfe

 

Weiterlesen...

Online-Beratung

Wenn Sie sich zunächst anonym beraten und informieren lassen möchten, können sie unsere Online-Beratung nutzen:

 

Spielsucht: NRW sperrt sich gegen Sperrdatei

tl_files/blog/images/Game Over Logo.png

In der Sendung Aktuelle Stunde thematisierte der WDR am 26. September 2015, dass das Bundesland NRW derzeit nicht dazu bereit ist, Sperrdateien für Spieler einzurichten. Der Beitrag entstand unter Mitarbeit von GAME OVER. Bernd Uellendahl wird als Experte interviewt und ein Patient der Einrichtung berichtet über seinen Weg in die Glücksspielsucht.

tl_files/blog/images/BUTTON CV.pngtl_files/blog/images/BUTTON DW.png